Druckeransteuerung

Wie schon im Abschnitt 'Diskettenfunktionen' beschrieben, läßt sich das vollständige im Haupteditor oder Editor 2 befindlich Listing Ausdrucken. Der Befehl hierzu ist der gleiche wie für das Abspeichern von Listings im ASCII-Format, nur das statt des Diskettenhandlers der Druckerhandler angesprochen werden muß.

 LST "P:"

    Hierbei wird das gesamte Listing mit allen ASCII-Zeicnen zum Drucker geschickt, auch alle eventuell im Listina befindliche Invers- oder Controlzeichen. Diese können einen Teil des Ausdrucks eventuell durcheinander bringen. Es ist bei der Eingabe eines Programmlistings schon darauf zu achten, daß, wenn ein Listing einmal ausgedruckt werden soll, Steuerzeichen für den Drucker (Control-Codes), nicht als Klartext, sondern als Hex- oder Dezimalwerte eingegeben werden. Inverse Zeichen werden von vielen Druckern angenommen und in Schrägschrift (Italic) dargestellt, diese können beibehalten werden. Was Ihr Drucker bei inversen Zeichen ausgibt sollten Sie am besten einmal selbst testen.

    Falls Sie das Listing mit allen Control- und Inverszeichen Ausdrucken wollen, empfehlen wir Ihnen das Programm 'Textfile-Printer'. Um dieses Programm nutzen zu können. muß das Listing mit LST "D:name.ext" auf eine Diskette gelistet werden, und kann vom Textfile-Printer nachher wieder eingeladen werden. Der Textfile-Printer ist ein selbständiges, nicht zum BIBOASSEMBLER gehörendes Programm und kann über den COMPY-SHOP bezogen werden. Es gibt dieses Programm zur Ansteuerung von Epson- und kompatiblen Druckern sowie für den ATARI 1029 Drucker.

    Als weitere Druckeroption besteht die Möglichkeit, alle Zeichen, die auf den Bildschirm ausgegeben werden, auch parallel hierzu zum Drucker zu schicken. Sie aktivieren diese Funktion mit:

    PON (von  printer on)

      Diese Funktion wird automatisch bei auftreten eines I/O-Errors abgeschaltet. Das Abschalten per Hand geschieht durch:

      POF ( von printer off)

        Bei PON werden auf dem Drucker keine Control- und Inverszeichen ausgegeben und mit einen Leerschritt (Space) dargestellt. Hierdurch ist es möglich, bei aktiviertem Drucker auch im Monitor des BIBO-ASSEMBLERS Listings oder Hex-Dumps auszudrucken.