Magazin #14

ATARI-BIT-BYTER MAGAZIN # 14 - I N F O

Hallo Bit Byter!

Die Urlaubszeit ist vorbei und damit hoffentlich auch die "SAURE GURKENZEIT" fuer uns 8-Biter. Ich hoffe Ihr hattet einen genauso schoenen Urlaub wie ich.

Neues aus dem CLUB

Die Mitgliederzahl ist auf 570 gesunken. Es gibt aber immer noch viel Neueintritte, da die ST-Umsteiger ihre 8-Bit Anlagen meist mit der Empfehlung verkaufen, sich auch als Bit Byter eintragen zu lassen. Bitte schaut mal nach, ob Ihr Eure Beitraege bezahlt habt, da wir in den naechsten Wochen mal wieder eine Mahnaktion starten muessen.

WICHTIGER TERMIN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bitte merkt Euch schon jetzt den 19. November 1988 vor. An diesem Tag findet unsere diesjaehrige Jahreshauptversammlung statt. Es gehen Euch noch gesonderte Einladungen zu. Es findet wieder eine Ausstellung statt, wo gezeigt werden soll, was Bit Byter mit ihren Rechnern alles machen. Wenn Ihr dort auch etwas ausstellen wollt, dann meldet Euch bitte rechtzeitig bei mir an.

Reparaturservice:

Es ist eine Aenderung bei der Rechnerreparatur eingetreten. Also bitte nicht mehr an Joost Kuep wenden sondern an:

Andreas Hintermueller
Asternweg 7
4750 UNNA

    Die Handhabung soll genau so erfolgen wie bei den Floppies. Schickt einen Brief mit Rueckumschlag und den Fehlerbeschreibungen an Andreas. Dieser schreibt Euch dann zurueck, wie der weitere Ablauf vonstatten geht. (Anfragen von Nichtmitgliedern zwecklos.)

    Thorsten Schulz, der ja die Floppies reapariert, bittet darum ihn nur noch Sonntags in der Zeit zwischen 19.00h und 20.00h unter der Nummer 02307-86334 anzurufen.

    Leider habe ich immer noch keinen Nachfolger fuer Roland Roll gefunden, der die Druckeranfragen bearbeitete. Also Anfragen bis auf Weiteres an mich.

    Klaus Kilb bittet darum Anfragen an ihn in naechster Zeit nicht auf Diskette zu stellen, da er z.Zt. keine Floppy hat.

    Fehlende Programme

    Wir erhalten immer wieder Anfragen von Usern, die Programme suchen, die auf der Vorderseite unserer Magazine beschrieben sind: Das ABBUC Magazin ist doppelseitig und befindet sich auf einer Farbdisk mit entsprechendem Aufkleber. Wenn Raubkopierer und PD-Haendler nur einseitige Magazine in Umlauf bringen, so ist das deren Sache. Bitte die Reklamationen auch dort anbringen. Originale sind bei ABBUC, Wieschenbeck 45, D-4352 Herten zu erhalten. (Natuerlich nur bei Mitgliedschaft!)

    PD-Bibliothek

    Die PD-Bibliothek hat nun ihre eigene Ecke auf dem Magazin. Zu erwaehnen ist noch, dass der Preis auf 5 DM pro Disk gesenkt wurde. Dies wurde beschlossen, nachdem wir feststellten, dass PD-Haendler unsere Disketten ebenfalls fuer 5 DM verkaufen. Bei uns gibt es jedoch auch fuer diesen Preis die Disketten mit Label und bedruckter Tasche.

    MAILBOX

    Die Mailbox hat 3650 Anrufe bekommen. Leider musste sie waehrend meines Urlaubs wegen fehlender Vertretung abgeschaltet bleiben. Da nun alle Bit Byter mit dem neuen Prg. (Rueckseite) auch die Moeglichkeit haben XModem zu fahren, ist geplant, die Software in der Box in kuerzeren Zeitraeumen zu wechseln. Wir freuen uns aber auch ueber Eure Beitraege in der Box.

    SPARA-DOS AKTION

    Leider haben sich nur 8 Bit Byter bereiterklaert, an der im letzten Magazin angesprochenen Sparta-DOS Aktion mitzumachen. Ich sehe da keine grosse Chance eine Lizenz fuer diese kleine Stueckzahl zu bekommen. Wir werden es aber versuchen.

    NEUIGKEITEN

    Endlich ist sie da. Nach jahrelanger Ankuendigung gibt es die XEP-80 (80 Zeichenkarte) von ATARI. Bisher wohl nur in den U.S.A.. Sie kostet 79.95$. Das ist viel, wenn man bedenkt, dass der 800XE (65XE) dort 99.95$ kostet. Laut uns vorliegenden Berichten zeigt sie 80 Zeichen in 24 Zeilen an. Eine 25. Zeile kann als Textwindow benutzt werden. Bei horizontalem Scrolling werden 255 Zeichen in einer logischen Zeile angezeigt. Unterlaengen, unterstrichener, blinkender und doppeltbreiter Text koennen dargestellt werden.
    Folgende Prg. sollen damit arbeiten:

    • ATARI BASIC
    • MAC/65 (nicht DDT)
    • BASIC XE (mit Lader)
    • DOS2.5
    • Sparta DOS
    • AMODEM80
    • KERMIT
    • DOC Reader
    • HOME CALC
    • Tiny Text
    • und ADVENTURE PD von Lotsa Byte.

    Die Darstellung soll alles bisherige schlagen und auch auf maessig aufloesenden Farbmonitoren klar sein.

    Nun aber eine negative Neuigkeit:
    COMPUTE! hat Atari fallen lassen. Eine Briefflut von veraergerten Lesern hatte lediglich die Rueckverguetung der Abonnementskosten zur Folge. Dies teilte uns Bit Byter Horst A. Dewitz aus den U.S.A. mit. Auch in den Staaten ist man mit der Firmenpolitik der Fa. ATARI unzufrieden.

    Neue Version des TURBODOS XL/XE V1.7 (speziell fuer TURBO 1050)

    Wer auf der Hobbytronic das DOS gekauft hat, hat Anspruch auf ein kostenloses Update. Bitte Originaldisk und Rueckporto an:

    Martin Reitershan
    Kreuzweg 12
    5429 Miehlen-Taunus
     

      Fuer alle anderen kostet das Update 10 DM. Martin bittet um Mitteilung, ob jemand an der Anpassung des fischertechnik Plotter/Scanner an den ATARI XL/XE Interesse hat. Dieser kann mit dem von ihm vertriebenen Interface betrieben werden. Anfragen und Informationsanforderungen sind mit frankiertem Rueckumschlag an ihn zu richten.

      WETTBEWERBE

      Programm des Magazins #13 wurde COVER.BAS von Christian Gnaedig. Knapp gefolgt von der Hausverwaltung und dem Kopierprogramm. Unter den Einsendern wurden Joerg Knickmeier und Thomas Woelfer als Gewinner ausgelost.

      Den Titelbildwettbewerb haben Juergen Schildmann & Stephan Duesterhoff gewonnen. Den zweiten Platz belegte Gerhard Paul und der dritte Preis geht an Erwin Kehrer.

      Unter den zahlreichen richtigen Einsendungen unseres Raetsels wurde Joachim Herrgesell als Gewinner ausgelost. Die Loesung findet ihr auf der Rueckseite. Ein neues Raetsel findet ihr auf diesem Magazin. Schickt die Loesungen wieder mit der Wahl des besten Programms dieses Magazins an die Clubzentrale. Wir erwarten ausserdem wieder gute Titelbilder. Da die Einzeilerwelle abgeflaut ist wollen wir etwas neues starten. Wir suchen kurze Programme, die maximal 5 Zeilen haben duerfen. Die Programme koennen aus allen Bereichen stammen und sollen in Basic oder Turbobasic geschrieben sein. Fuer jedes veroeffentlichte Prg. gibt es 10 Farbdisketten. Also ran an den Speck.

      Bleibt mir nur noch viel Spass mit dem Magazin zu wuenschen.

      Euer Wolfgang