Magazin #27

ATARI-BIT-BYTER MAGAZIN # 27 - I N F O

Liebe Bit Byter!
Ich hoffe, das Christkind wird Euch nicht zu viele neue Computer schenken und Ihr bleibt dem ABBUC treu. Bestimmt werdet Ihr in diesem Magazin das eine oder andere Programm finden, dass Euch gefaellt. Wir werden uns bemuehen auch im kommenden Jahr wieder fuer Eure Sorgen und Noete dazusein. An dieser Stelle moechte ich mich bei allen Programmierern, Artikelschreibern und Helfern bedanken, ohne die das ABBUC-Magazin nicht existieren koennte.

Titelbild:

Wenn ihr das schoene Titelbild nicht sehen konntet, dann bootet den Rechner bitte mit Option oder schaltet im Menue das Basic ab und ruft es auf.

Neues aus dem Club:

Bitte beachtet in die teilweise geaenderten Ansprechpartner in der Textbeilage. Insbesondere die neue Anschrift der PD-Bibliothek. Nach Vorschriften aus dem Vereinsrecht und dem Buergerlichen Gesetzbuch kann der kommissarisch bestimmte 2. Vorsitzende, Joost Kuep (siehe Protokoll in der Textbeilage) den Club nicht geschaeftsfuehrend vertreten. Der ABBUC wird deshalb gemaess Par. 6 Abs.5 (Satzung des ABBUC) durch den Kassenwart und dem 1. Vorsitzenden nach Par. 26 BGB bis zur naechsten Jahreshauptversammlung vertreten. Dieser Passus wurde ueber einen Notar dem Amtsgericht mitgeteilt.

Mitgliederstand

Der hoechste je erreicht Mitgliederstand des ABBUC wurde in diesen Tagen mit 871 Mitgliedern erreicht. Zum Jahresende liegen allerdings ca. 20 Austritte, bedingt durch Systemwechsel, vor. Durch die Neueintritte ist es gelungen, zwei neue Laender zu "erobern". Nun werden auch Ungarn und Algerien vom ABBUC betreut.

Mailbox:

Die neue ABBUC-Box wurde nun ein Jahr alt. Es erreichten uns 2500 Anrufe. Der woechentliche Datentausch ueber das Netz mit der BECO-BOX in den Niederlanden laeuft einwandfrei. Die Vorbereitungen fuer den Netzausbau mit den U.S.A. laufen zur Zeit. Wir werden das Netz zunaechst mit dem NEST BBS, der Usergruppe LIAUG (Long Iland Atari User Group) verbinden. Der weitere Ausbau ueber das NEST BBS mit Mailboxen in den U.S.A. ist geplant.

Atari Interface:

Der Aufruf nach dem Sammelabo fuer die amerikanische Atari-Zeitschrift ATARI-INTERFACE hat lediglich 5 Meldungen gebracht. Da das Sammelabo erst zu dem angebotenen Preis ab 10 Teilnehmern erfolgen kann, ist es nicht durchfuehrbar. Ich werde den Meldetermin jedoch noch bis zum Jahresende verlaengern. Einzelheiten bitte im Sondermagazin # 10 nachlesen.

Berichtigung:

Leider sind uns auf dem Sondermagazin # 10 im Artikel Illegal Opcodes der 65xx-CPU einige Fehler unterlaufen:

  1. ) Seite 6 LAX: der letzte Wert muss Y (B3) lauten.
  2. ) Seite 6 SLO:
    Adr.: ZP (07); ZP,X (17); ABS (0F); ABS,X (1F); ABS,Y (1B); (IND,X) (13); (IND),Y (03)

Restposten:

Bitte beachtet die Angebote in der Beilage hinsichtlich I/O-Kabel und Plotterstifte. Weiterhin koennen wir noch das BIBO-DOS fuer 12.50 DM und das Buch "ATARI BASIC MANUAL" (engl.) fuer 8,--DM anbieten. Bestellungen ueber die Clubzentrale.

Softwaretester:

Auf der Jahreshauptversammlung wurde mit einigen Haendlern vereinbart, dass neu Software dem ABBUC zum testen ueberlassen wird. Ich suche aus Euren Kreisen noch Leute, die das machen moechten. Bedingung ist: a) einen Testbericht auf Diskette im ASCII-Format erstellen, b) die Testsoftware wieder an die Clubzentrale zurueckzugeben. Bitte meldet Euch bei mir auf einer Postkarte mit dem Stichwort: TESTER.

AIRBRUSH

Die auf der JHV gezeigten, veredelten Rechner koennt ihr nun auch bestellen. Bitte schaut in den Kleinanzeigen nach.

WAVES

Chris Hoeppner, der Herausgeber des Fanzine WAVES, bat mich, Euch auf die Zeitschrift aufmerksam zu machen. Es handelt sich hierbei um eine Zeitschrift, die sich ausschliesslich mit elektronischer und New Age Musik beschaeftig. Einzelheft kostet 4,--DM, Jahresabo (6 Ausgaben) 24 DM.

-WAVES-
Chris Hoeppner
Neuer Heidkamp 33
W-4440 Muenster

    Turbo-Basic Compiler:

    Immer wieder erhalte ich Fragen zum Turbo-Basic Compiler. Dieser enthaelt offensichtlich einige Fehler. So wurde festgestellt, dass:

    • beim DSOUND-Befehl aus der 16-Bit-Frequenz immer nur ein kurzes Schnarren wird.
    • bei der Funktion DEC(A0), egal welchen HEX-Wert man umrechnen will, immer der Wert 640 ausgegeben wird.
    • beim TEXT-Befehl der Text im Graphic 8 Bildschirm nur dann ausgegeben wird, wenn mit Color %1 das richtige Farbregister angesprochen wird.
    • die Funktion ERL sich zwar compilieren laesst, aber die dann ausgegebenen Werte nicht mehr den Zeilen entsprechen, in denen die Fehler auftreten.

    Wer noch weitere Fehler gefunden hat ist hiermit aufgerufen, sie mir mitzuteilen. Vielleicht ist jemand unter Euch, der eine Loesung der Probleme gefunden hat?

    Riesendiashow:

    Der Bit Byter Christian Beck hat sich zum Ziel gesetzt, die groesste Atari Bilderschau zu erstellen. Er speichert die Bilder auf einer 1.44MByte Disk ab. Er hat errechnet, dass ca. 180 Bilder auf einer Disk passen. Er sucht dazu weitere Bilder. Schaut mal auf Eure Disketten und seht nach ob ihr noch selbstgezeichnete Bilder findet. Sie koennen im 62-Sektoren-Format oder auch komprimiert abgespeichert sein. Die fertige Schau soll auf der Hobbytronic und der naechsten JHV gezeigt werden.
    Bitte schickt Eure Disks an:

    Christian Beck
    Wiesenstr. 2
    O-7260 Oschatz

      Wettbewerbe:

      Den Titelbildwettbewerb gewann diesmal Karl Pelzer. Die Jury hatte es diesmal nicht schwer, da nur eine Einsendung vorlag. Karl erhaelt fuer seine Leistungen eine ROM-Disk.

      Zum besten ART-Programm wurde Eagleprint von Karsten Schmidt (60%) von Euch gewaehlt. Er erhaelt dafuer die Floppy 2000 (gestiftet von der Fa. Peters) Auf Platz 2 landete Mathias Reichl (30%). Rudy Haegeman kam auf den dritten Platz (10%). Beide erhalten je eine Minispeedy fuer Ihre Leistungen (ebenfalls von der Fa. Peters gestiftet).

      Die Beteiligung an der Loesung des Kraehenraetsel war sehr gross. 25 Bit Byter wurden unter den Einsendungen als Preistraeger ausgelost. Sie erhalten jeweils ein Programm, welches von den Firmen PPP, KE-Soft, Ulf Petersen und AMC-Verlag zur Verfuegung gestellt wurde.

      Zum Programm des Magazins 26 wurde Tron von Torsten Karwoth (33%) von Euch gewaehlt. Auf dem zweiten Platz landete Emil (28%) von Dieter Barthold. Den dritten Platz belegte Karl Pelzer mit seinem Farbprg. C4096 (12%). Die Prozentpunkte wurden wie folgt errechnet: Nennung als 1. Programm = 3 Punke, 2. Programm = 2 Punkte, 3.Programm = 1 Punkt. Bei den Nennungen wurden Eagleprint und das Titelbil nicht beruecksichtigt, da diese Programme ja an eigenen Wettbewerben teilnahmen.

      Unter den Einsendern wurden Steffen Hoffmann, Marco Richter und Marcel Kujat ausgelost. Sie erhalten jeweils auch eine Originalsoftware von den genannten Firmen.

      Ich erinnere hier nochmal an die Programmieraufgabe vom Sondermagazin 10 (Thermometerprogramm). Fuer das naechste Magazin suchen wir auch wieder Eure Programme. Denkt an die Wahl des Programmes dieses Magazins. Schreibt die drei Programme, die Euch am besten gefallen haben auf eine Postkarte und sendet sie an die Clubzentrale.

      Bleibt mir nur noch, Euch und Euren Familien ein friedliches Weihnachtsfest und einen feucht-froehlichen Rutsch ins kommende Jahr zu wuenschen.

      Euer Wolfgang